RE: OneSignal Push Notification & Borlabs Cookie ?!

Hallo,

gerade erst habe ich mir eine große Lizenz für Borlabs gekauft und schon stehe ich vor einer unlösbaren Aufgabe. Ich finde einfach keine Laienverständlichen Beiträge im Internet und bin auf Eure Hilfe angewiesen.

Wie kann ich Push Notification DSGVO konform auf meiner WordPress Website nutzen?
Nutzen möchte ich dafür das bekannt WordPress Plugin OneSignal.

Leider habe ich es nicht geschafft mittels Borlabs die Cookies zu deaktivieren.
Ich kann mir kaum vorstellen, dass ich die erste bin, die zu diesem Drittanbieter Tool Fragen an Euch richtet.

Ich bitte daher dringend um Eure Hilfe:

1. Welche Anpassungen muss ich vornehmen, bei gleichzeitiger Nutzung des Google Tag Managers & des OneSignal WordPress Plugins?
2. Muss ich deren Cookies überhaupt in Borlabs mit aufnehmen? Ich gehe davon aus, dass OneSignal keine Cookies erfasst, solange der Benachrichtigung nicht zugestimmt wird?
3. Ich weiß nicht welchen Opt-in Code ich hinterlegen muss und habe dies in der Einrichtung erstmal leer gelassen.
4. Auch weiß ich nicht, wie ich testen kann, ob das Blocken der Cookies via Borlabs erfolgreich war oder nicht.

Hier habe ich testweise das OneSignal Push Notification Plugin implementiert:

Startseite

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ladezeit.soulyshift.de zu laden.

Inhalt laden

Die Einrichtung des Google Analytics & Mouseflow Opt-In via des Google Tag Managers ist mir soweit gelungen. Allerdings, war es auch hier für mich als Laien erstmal nicht so leicht eine Anleitung zu finden.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Parallel habe ich auch Kontakt mit OneSignal aufgenommen.

Verzweifelte Grüße aus Berlin,
Stella

StellaMorgenstern Neues Mitglied Gefragt vor am Januar 7, 2021 in Borlabs Cookie.
Kommentar hinzufügen
5 Antworten

Hallo Ben,

ich bin Deiner Anleitung gefolgt und es scheint als könne ich nun das OneSignal Plugin Script erfolgreich durch Deaktivierung der Marketing Cookies blockieren:
https://ladezeit.soulyshift.de/

Jetzt grübel ich nur noch über diesen Gedankengang:

Schritt 1: Ein User stimmt über Borlabs in meine Marketing Cookies ein. Das Scirpt lädt und er wird gefragt, ob er die Push Notification zulassen möchte. Der User stimmt dem zu, klickt auf weiter und anschließend auf zulassen.

Schritt 2: Nun deaktiviert der User nachträglich die Marketing Cookies über den Cookie Button in meiner Datenschutzerklärung.

Schritt 3: Jetzt wird zwar das OneSignal Plugin nicht mehr bei ihm auf der Website geladen, aber an seiner Zustimmung ändert sich nichts. Diese ist weiterhin als „zugelassen“ vermerkt. Er erhält damit nach wie vor push Notifications von mir.

–> Ist das so korrekt? Oder müsste seine Zustimmung blockiert werden, sobald er die Marketing Cookies deaktiviert?
Das verstehe ich leider noch nicht so ganz… :/

Viele Grüße,

Stella

Neues Mitglied Beantwortet vor am Januar 7, 2021.
Kommentar hinzufügen

Deine Antwort

Mit dem Absenden deiner Antwort erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen und den Nutzungsbedingungen einverstanden.