RE: OneSignal Push Notification & Borlabs Cookie ?!

Hallo,

gerade erst habe ich mir eine große Lizenz für Borlabs gekauft und schon stehe ich vor einer unlösbaren Aufgabe. Ich finde einfach keine Laienverständlichen Beiträge im Internet und bin auf Eure Hilfe angewiesen.

Wie kann ich Push Notification DSGVO konform auf meiner WordPress Website nutzen?
Nutzen möchte ich dafür das bekannt WordPress Plugin OneSignal.

Leider habe ich es nicht geschafft mittels Borlabs die Cookies zu deaktivieren.
Ich kann mir kaum vorstellen, dass ich die erste bin, die zu diesem Drittanbieter Tool Fragen an Euch richtet.

Ich bitte daher dringend um Eure Hilfe:

1. Welche Anpassungen muss ich vornehmen, bei gleichzeitiger Nutzung des Google Tag Managers & des OneSignal WordPress Plugins?
2. Muss ich deren Cookies überhaupt in Borlabs mit aufnehmen? Ich gehe davon aus, dass OneSignal keine Cookies erfasst, solange der Benachrichtigung nicht zugestimmt wird?
3. Ich weiß nicht welchen Opt-in Code ich hinterlegen muss und habe dies in der Einrichtung erstmal leer gelassen.
4. Auch weiß ich nicht, wie ich testen kann, ob das Blocken der Cookies via Borlabs erfolgreich war oder nicht.

Hier habe ich testweise das OneSignal Push Notification Plugin implementiert:

Startseite

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ladezeit.soulyshift.de zu laden.

Inhalt laden

Die Einrichtung des Google Analytics & Mouseflow Opt-In via des Google Tag Managers ist mir soweit gelungen. Allerdings, war es auch hier für mich als Laien erstmal nicht so leicht eine Anleitung zu finden.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Parallel habe ich auch Kontakt mit OneSignal aufgenommen.

Verzweifelte Grüße aus Berlin,
Stella

StellaMorgenstern Neues Mitglied Gefragt vor am Januar 7, 2021 in Borlabs Cookie.
Kommentar hinzufügen
4 Antworten

OneSignal ist ein externer Anbieter, es ist daher nicht auszuschließen, dass die IP-Adresse des Besuchers an OneSignal übertragen wird, weshalb eine Einwilligung notwendig ist.

Wenn ich das auf deiner Seite richtig sehe, bindet OneSignal ein JavaScript ein. Du kannst versuchen mit dem Script-Blocker nach „OneSignal“ zu suchen und das JavaScript blockieren zu lassen. Beachte: Die Verwendung des Script-Blockers erfordert JavaScript Kenntnisse. Beauftrage im Zweifel deinen Webdeveloper mit der Einrichtung.

Wie der Script Blocker funktioniert und wie man das ganze mit einem Cookie verknüpft, wird in dem Google Maps Video hier gezeigt: https://www.youtube.com/watch?v=cziOqw9Fg38

Die Vorgehensweise ist nahezu identisch, daher ist nicht ein separates Video für jedes Plugin/Service notwendig. Script finden und blockieren, Cookie anlegen und den Code vom Script Blocker in das Opt-in Feld einfügen und fertig. Aber: das muss nicht immer einwandfrei funktionieren, daher sind JavaScript Kenntnisse notwendig.

Aufsteigendes Mitglied Beantwortet vor am Januar 7, 2021.
Kommentar hinzufügen

Deine Antwort

Mit dem Absenden deiner Antwort erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen und den Nutzungsbedingungen einverstanden.